Total- und Teilprothetik

Herzhaft zubeissen können

Total- und Teilprothetik

Es gibt mehrere Techniken für Zahnprothesen. Es wird für jeden Patienten individuell entschieden welche die beste ist.

Die Prothese ist ein mobiler, herausnehmbarer Zahnersatz. Sie wird notwendig, wenn man wegen massiven Zahnverlust die Kaufunktion nicht mehr durch einen festsitzenden Zahnersatz rekonstruieren kann.

Die Prothese präsentiert oftmals ein schwieriges Problem für den Patienten. Er empfindet diesen Zustand als biologischen Alterungsprozess. Viele Patienten glauben, dass Prothesen nicht genug ästhetisch und nicht genug funktionell sein können.

Wir werden Ihre Zähne aber nicht einfach ersetzen, sondern uns bemühen den Zahnersatz individuell für jeden Patienten ästhetisch und gut funktionierend anzufertigen.

Je nach Zahnverlust unterscheidet man Teilprothese, wobei die verbliebenen Zähne zur Verankerung dienen, und Vollprothese, wo keine eigenen Zähne mehr vorhanden sind.

In den folgenden Zeilen werden die verschiedenen Formen der Prothesen kurz vorgestellt:

Vollprothese und Vollprothese mit Metallbasis bzw. Vollprothese mit transparenten Sonderkunststoff oder Vollprothese mit Gitterbasis.

Durch die dünne Gaumenplatte ist mehr Platz für die Zunge. Eventuell Metallgeschmack möglich.

  • Sehr gute Stabilität
  • Lange Lebensdauer
Teleskopierte Brücke-Teilprothese
  • Durch die grazile Form sehr ästhetisch, zahnfarbig / mehrschichtig verblendet
  • Lange Lebensdauer
  • Gaumenfreiheit im Oberkiefer

  • Herausnehmbar, einfache Handhabung, unproblematische Reinigung
Teilprothese mit Geschiebe und Klammer
  • Sehr gute Ästhetik, harmonische Form
  • Lange Lebensdauer
  • Hoher Tragekomfort, kombiniert mit der + Gewebeverträglichkeit vom Feingold
    bedingt Herausnehmbar, sehr gute Passgenauigkeit.
Modellguß mit Klammern
  • Ästhetik: Gussklammern (manchmal) sichtbar

  • Einfachste Form, fehlende Zähne an den Restzähnen zu verankern
  • Kostengünstige Lösung
  • Starke Belastung der Restzähne
Vollprothese auf 4 Implantaten mit Steg

Im Kiefer implantierte künstliche Zahnwurzeln dienen zur festen Verankerung dieser herausnehmbaren, totalen Unterkiefer-Prothese.

  • Eine ästhetisch gute Lösung
  • Hohe Lebensdauer bei regelmäßiger Kontrolle
  • Mit Friktionsstiften kann die Haltekraft eingestellt werden
  • Gibt einen absolut festen Biss und Sicherheit
Deckprothese auf Kugelkopfverankerung
  • Befriedigende Ästhetik
  • Gute Lebensdauer bei regelmäßiger Kontrolle
  • Belastungsschonend, da Restzähne zur Stabilisierung einbezogen werden
  • Sicherer Sitz der Totalprothese
Teilprothese mit Modellguss
  • Gute Ästhetik
  • Lange Lebensdauer
  • Sehr gute Erweiterungsmöglichkeit
  • Solide prothetische Versorgung bei bestehendem Zahnbestand
Klammer – Prothese
  • Ästhetik: Gussklammern (manchmal) sichtbar
  • Einfachste Form, fehlende Zähne an den Restzähnen zu verankern
  • Kostengünstige Lösung
  • Starke Belastung der Restzähne
Deckprothese auf teleskopierenden Kronen
  • Befriedigende Ästhetik
  • Gute Lebensdauer bei regelmäßiger Kontrolle
  • Restzähne werden belastungsschonend zur Stabilisierung einbezogen
  • Sicherer Sitz der Totalprothese
Implantate für Deckprothesen
  • Implantate sind nachträglich in den Kiefer eingesetzte künstliche Zahnwurzeln
  • Eine ästhetisch gute Lösung
  • Gute Lebensdauer bei regelmäßiger Kontrolle
  • Aus dem Praxisalltag nicht mehr wegzudenken
  • Sicherer Halt
Empfehlungen:

Nach dem die Prothese angefertigt und im Mund des Patienten eingesetzt wurde kommt eine manchmal schwierige Periode: die Angewöhnung. für diese Periode ist folgendes zu empfehlen:

1) Sie sollten geduldig und sich bewusst sein, dass es etwas dauern kann, sich an die neue Situation zu gewöhnen.
2) Sie sollten am Anfang versuchen die Prothese ständig zu tragen. So besteht die Möglichkeit, sich schneller an sie zu gewöhnen.
3) Üben Sie Ihre Mimik vor einem Spiegel.
4) Am Anfang sollten Sie versuchen mit den Backzähnen zu kauen.
5) Versuchen Sie nie, die Prothese selbst anzupassen. Damit besteht die Gefahr die Dritten stark zu beschädigen.

Voranmeldung

In dringenden Fällen und bei Schmerzen sind auch sehr kurzfristig Termine möglich.
Bitte kurz telefonisch voranmelden.
Tel. 01 292 12 45