Dr. Rainer Biowski 1210 Wien Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Brünnerstraße 133/ 1/ 1 1210 Wien Tel. 01/ 292 12 45 Fax. 01/ 292 27 28 Individuelle Lösungen für jedes Alter Eigenes Prothetik- und Keramiklabor Narkose Narkose mit Lachgas Kieferorthopädie Professionelle Mundhygiene und Bleaching Implantate als Zahnersatz Laserbehandlung

      Leistungen   Behandlungen   Das Team   Praxis   Kontakt

Dr. Rainer Biowski - Zahnarzt
     
Schutz und Wirkung

 
Fissurenversiegelung

Warum Fissuren versiegeln?

Fissurenversiegelung ist eine sichere und schmerzlose Methode um Kinderzähne vor Karies zu schützen. Ein Fissurenversiegeler ist ein dünnflüssiger Kunststoff, der auf die Kaufläche der Backenzähne aufgetragen wird. Er wirkt wie ein Schutzschild und verhindert, dass Nahrungsreste und Bakterien in die Fissuren des Zahnes gelangen und dort Karies verursachen können.

Welche Zähne sollen versiegelt werden?

Fissurenversiegelung ist nur bei Backen – und Vormahlzähnen sinnvoll. Diese Zähne haben zum Teil tiefe Fissuren und Grübchen auf der Kaufläche. Der Zahnarzt überprüft mit der Sonde wie tief die Fissuren sind und ob es sinnvoll erscheint, die Kaufläche des Zahnes zu versiegeln oder ob die Fissuren so seicht sind, dass Nahrungsreste und Bakterien durch die Reinigungskraft des Speichels herausgespült werden können. In diesem Fall ist eine Versiegelung nicht nötig.

Wie funktioniert es?

Fissuren zu versiegeln ist eine rasche und unkomplizierte Sache. Die Kaufläche des Zahnes wird sorgfältig mit einem Bürstchen gereinigt, mit einer speziellen Lösung vorbereitet und getrocknet. Dann wird der dünnflüssige Versiegelungslack aufgetragen und mit blauem Licht gehärtet.

Wie lange schützt die Versiegelung den Zahn?

Normalerweise ist ein Zahn durch die Versiegelung viele Jahre geschützt. Ihr Zahnarzt sollte aber in regelmäßigen Abständen die Dichtheit der Versiegelung überprüfen. Mit der Zeit altert der Lack und es kann notwendig werden ihn zu ersetzen oder zu ergänzen um sicherzugehen, dass kein Karies unter der Versiegelungsschicht entstehen kann.

In welchem Alter sollte man die Zähne versiegeln?

Fissuren sollten versiegelt werden sobald die 2. Zähne durchzubrechen beginnen. Das ist meist zwischen dem 6. und 7. Lebensjahr der Fall. Die Vormahlzähne brechen etwas später durch werden meist zwischen dem 11. und 14. Lebensjahr behandelt.

Muss mein Kind trotz der Versiegelung seine Zähne putzen?

Ja! Das ist wichtig! Die glatte versiegelte Oberfläche ist durch normales Zähneputzen viel leichter zu pflegen und sauber zu halten. Fissuren – und Grübchenversiegelung minimiert bei optimaler Zahnpflege das Kariesrisiko an den Kauflächen .

Eine weitere Prävention ist durch Fluorprophilaxe möglich.

Auch Fluorprophilaxe mittels intensiver Fluoridierung des Zahnschmelzes hilft dem Zahn der aggressiven Säureeinwirkung zu widerstehen.